Bulli Logo.png

bulli-proof 

 blog

  • Bulli-proof

In der Ammerschlucht - "Scheib'um - den Wildfluß erleben

Aktualisiert: 23. Sept.

Unter der Führung eines Naturpark-Rangers einen der letzten Wildflüsse Deutschlands erleben und erfahren


Urlaub im Naturpark Ammergauer Alpen - eine geführte Tour zum Kraftort "Scheib'um"


Der Naturpark Ammergauer Alpen liegt im sogenannten Dreieck zwischen München, Zugspitze und Neuschwanstein, malerisch eingehüllt im Herzen der bayrischen Berge. Heute spreche ich von der Region Ober- bzw. Unterammergau und genau genommen vom Örtchen Saulgrub/Altenau. Denn ab hier geht unsere Wanderung Richtung Scheib'um, eine Wanderung durchgeführt vom Naturpark Ammergauer Alpen.

Unser Treffpunkt: der Parkplatz "Kammerl" in Saulgrub

Man hat das Gefühl, die Straße Richtung Kammerl würde ins Nirgendwo verlaufen und man fühlt sich fast alleine - bis man am Kammerl ankommt. Parkplätze sind vorhanden, jedoch würde ich empfehlen, besser nicht so spät mit dem Auto anzukommen. Wer sich mehr Zeit einplanen kann und möchte, dem empfehle ich, die Strecke per pedes oder mit dem Fahrrad zu machen, die ist nämlich auch schön.

Der Weg zum Kammerl
Unsere Tour mit einem echten Naturpark Ranger :-)

Wir starteten wir unsere ca. 3-stündige Tour rund um die Scheib'um am Parkplatz Kammerl, erhielten vorab Details und Informationen zur Scheib'um, ihre Entstehung und erhielten Einblicke in die Arbeit der Trifter (Flösser).

Zum Thema Trifter (Flößer)

Eine Team-Aufgabe gab es auch noch, ja, wir durften uns in Gruppen einteilen und Flöße basteln mit Materialien, die wir unterwegs fanden, also Hölzer, Baumrinden, Tannenzapfen als Deko oder ähnliches. Das war ja richtig nett, da wird der Erwachsene mal wieder zum Kind und die Fähigkeiten der einzelnen Floßbauer-Meister kamen ganz klar ans Tageslicht. Nebenbei hörten wir viele Informationen über den Ursprung der Ammer.


Unsere kreative Arbeit verrichteten wir an einer Flußgabelung, sprich, an der Mündung der Halbammer in die Ammer. Ein sehr schöner Ort um zu verweilen, dem Rauschen der Flüsse zuzuhören oder zuzusehen, wie die Kinder im frischen Wasser plantschen. Apropos Kinder: Die Wanderung ist auch für Kids machbar und wenn sie mal müde werden...dürfen Papas tragen - so gesehen :-) Im Großen und Ganzen läuft man immer durch Baumgebiet und so macht selbst die Sommerhitze keinerlei Mühe. Erfrischung gibt es ja am Fluss, wer mag. Und hier die Beweisfotos über unsere Floß-Prachtstücke, die wir nach getaner Arbeit in den Fluß entließen.

Fazit: also, wenn man bedenkt, daß selbst das Bauen eines Mini-Floßes nicht so ganz einfach ist, wie war das dann anno dazumal? Kann man sich heutzutage kaum vorstellen...



Ab die Post... gute Fahrt :-)

Fazit:
  • tolle Tour vom Naturpark Ammergauer Alpen, gut organisiert, mit nettem Ranger und sehr vielen Infos zur Ammer, ihrer Entstehung und dem Verlauf, das Leben der Menschen am Fluß und mit dem Fluß

  • Durch die Informationen und auch durch die kleine Team-Aufgabe bekommt man einen Blick fürs Miteinander und Achtung für die Natur. Schön war's ... bis zur nächsten Tour :-)


mein persönliches BULLI PROOF für diesen Ausflug?


Erlebens-Wert und ein echter Kraftort

"schee war's" und Danke an die Ranger für ihre Arbeit.

Achtung: Naturpark

Bitte haltet die Umwelt sauber und packt alles wieder ein, was Ihr auspackt :-)

Wildcampen ist verboten, haltet Euch bitte daran.

Respektiert die Natur - wir haben nur eine.


Für mehr Hintergrund-Infos über die Ammer, das Triften und informative Links dürft Ihr hier weiter lesen.

85 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen