Bulli-proof

Unbenannt.png

"Das wollte ich genauer wissen..."

Der Naturpark Ammergauer Alpen

Wissenswertes zur Scheib'um - der Ammerdurchbruch

BP_Ammer7_edited.png

 

Der Kraftort Scheib'um -

der Ammerdurchbruch im Naturschutzgebiet​

 

Die Ammer bei Saulgrub hat sich über die Jahrtausende hinweg diesen Felsendurchbruch geschaffen und steht seit den 1950-ern  unter Naturschutz. Der Fluß ist hier ca. 15 km von seinem Ursprung entfernt - der Linder, im Graswang Tal, der Quell der Ammer. Gespeist durch die Gewässer des Ammergebirges fließt sie Richtung Ammersee und mündet als Amper bei Moosburg / Erding in die Isar.

 

"Aha... daher hat Schloss Linderhof also seinen Namen".

 

Während der Jungmoränenzeit suchte sich die Ammer ihren Weg in nördliche Richtung und zwischen Altenau und Peissenberg schuf sie diesen Felsdurchbruch. Die Scheib'um ist übrigens ein Teil des Meditiatonsweges Ammergauer Alpen, siehe weiter unten.

BP_Ammer1_edited.png

Woher kommt eigentlich der Begriff "Scheib'um"?​

 

Das ist ein altbayrischer Ausdruck und heißt "ringsherum", bezugnehmend auf die runden  Gumpen, in denen die Ammer aufgrund der Enge teilweise im Kreis herum fließt.

 

Vor ca.  120.000 Jahren machte sich die Ammer auf den Weg von den Alpen kommend Richtung Norden und aufgrund zig-1000 Jahren Arbeit grub sie sich den Weg durch den Felsen und bildete zwischen Altenau und Peißenberg die bis zu 60 m tiefe Ammerschlucht und auf Höhe von Saulgrub die Scheib'um, die seit 1949 unterNaturschutz steht.

Das Gestein ist aus Kalk- und Sandstein, also gut modellierbar durch die Kraft der Natur.

Wie das in vielen 1000 Jahren wohl aussehen wird?

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen

Naturpark und Nationalpark?

Der Unterschied liegt darin, daß der Nationalpark eine Schutzkategorie für eine Landschaft ist, mit dem Credo "die Natur Natur sein lassen".

Der Naturpark definiert sich  als eine Überkategorie oder auch Ansammlung von verschiedenen Schutzgebieten mit der Förderung des nachhaltigen Tourismus, dem Erhalt der Natur und der Kulturlandschaft.

Wie hat sich der Mensch die Kraft der Ammer zu Nutze gemacht?

Der Sinn und Zweck des Holzflößens war ein wirtschaftlicher, nämlich das holzarme Unterland mit Holz zu versorgen welches reichhaltig aus dem Ammertal transportiert wurde. Die Arbeit war keine leichte sprich, sie war gefährlich, denn das Flößen fand  bei Hochwasser oder aufgestautem Wasser statt, die Kraft des Wassers am Durchbruch war immens, wie man sich vorstellen kann. Die  querliegenden Holzstämme  wurden mittels Stichelstangen durchschnitten und die Stämme schossen mit großer Wucht durch die Felsenge.

Was sind Holz-Trifter? oder auch: Flößer?

Das Holztriften im Ammertal wurde ca. 1530 das erste mal urkundlich erwähnt und ...

fand Anwendung bis in die 1960-er!

Wie so oft im Leben: wird das Land eines anderen bei der Arbeit durchkreuzt gibt es Beschwerden oder Streitigkeiten aufgrund von Schädigungen an Brücken und Mühlen sowie Störung der Fischerei. 1692 wurde hierzu die Ammerfloss-VO erlassen, die u.a. den Einsatz von Triftmeistern vorsah.

 

"Der Wildfluß - ein echter Kraftort"

Halbammer "meets" Ammer

ein Ort der Muse und des Verweilens

Die Halbammer, ein Nebenfluss der Ammer, speist sich aus den zahlreichen Bächen der Trauchberge im Norden des Ammergebirges.

Nordwestlich von Altenau mündet sie in die Ammer, siehe Bild.

Ludwigs Vater Max II. hat sich in der Nähe der Halbammer eine Jagdhütte bauen lassen

König Ludwig übernahm sie und besuchte sie mehrmals im Jahr.

Zumeist reiste er von Linderhof an oder von seinen ebenfalls zahlreichen und nahe gelegenen Hütten,

wie am Pürschling oder Brunnenkopf. Ja. Ludwig wußte, die Welt zu genießen.

Was macht diesen Ort zum Kraftort?

"Die Kraft des Wassers, das Ursprüngliche, das Unbezwingbare,

das schon immer Da-Gewesene,

Du sitzt am Ufer, Du wirst ganz ruhig und Du bist ganz bei Dir,

Du hörst das Rauschen der Wellen, das Gluckern der Seitenbäche,

Du siehst das Glitzern der Sonne auf den Wellenspitzen,

Du riechst die Vegetation am Uferrand

Du verfolgst treibende Äste oder Stöckchen, bis sie an der nächsten Biegung verschwinden,

Du fühlst das eiskalte, frische Wasser, benetzt Dein Gesicht, Deinen Nacken.

Vielleicht findest Du einen schönen Stein? Bizarres Treibholz? 

Du fühlst Dich wohl und Du fühlst Dich eins - mit der Natur."

 Gib auf Dich acht

- Dein Kraftort -

IMG_1509_edited.jpg

Bevor ich es vergesse: 

Die Scheib'um ist ein Etappenziel des

"Meditationsweges Ammergauer Alpen"

näheres könnt Ihr direkt hier lesen.

Zum Pressebericht "Unterwegs auf dem "Meditationsweg Ammergauer Alpen"

 

Auf der Website von www.alpenflusslandschaften.de

gibt es Infos rund um Linder / Ammer.

oder mehr zur Ammer und König Ludwig unter: www.kulturpfad-ludwig2.de

Viel Spaß beim Recherchieren und bei der nächsten Tour.

Erlebnis in der Scheib'um zum Blogbeitrag:

Den Wildfluß erleben - in der Scheib'um

social media tipps

Lass Dich inspirieren ...

Wenn Du mehr und regelmäßig  Infos über den Naturpark Ammertaler Alpen bekommen möchtest, empfehle ich Dir folgende Website / Accounts / Hashtags # in den Sozialen Medien:

www.ammergauer-alpen.de

FB/ IG: ammergaueralpen oder  #naturparkammergaueralpen #ammergaueralpen