Bulli Logo.png

bulli-proof 

 blog

  • Bulli-proof

Sightseeing am Brouwersdam

Aktualisiert: 22. Sept.

Einmal stehen ... sehr viel sehen

In Holland ist ja nix so richtig weit entfernt und das machen wir uns jetzt mal zu Nutze. Wir selbst standen für unsere Städte-Ausflüge am Campingplatz Brouwersdam und Zeeuwse Kust und sind von da ausgeschwärmt.

Die Städtchen in der Provinz Zeeland bzw. Zoud-Holland

Zierikzee - Middelburg - Vlissingen - Burgh, Haamstede - Domburg - Renesse - Ouddorp (Zuid-Holland)

Schon in der Römerzeit wird Zeeland geschichtlich erwähnt. Domburg war ein wichtiger Handelsplatz, Vlissingen und Zierikzee bedeutende Städtchen und Middelburg war bis zum Ende des 17. Jhdt. die wichtigste Stadt gleich nach Amsterdam.

Zierikzee und ... ein Grimaldi vor Ort?

Zierikzee wurde vermutlich 849 schon gegründet, erste archäologische Funde wurden um das 11. Jhdt. datiert. Wenn man die Geschichte liest, dann gab es Jahrzehnte lange Auseinandersetzungen zwischen den Flamen und den Holländern, da Zierikzee strategisch günstig lag.


Recherchiert und nachgelesen...

...habe ich, dass Anfang 1300 eine flämische Streitmacht aufzog mit ca. 120.000 Soldaten!! Enormen Widerstand lieferten anscheinend die Frauen. Sie sollen einige Straßen der Stadt abgerissen haben, damit die Männer diese Steine wiederum als Wurfgeschosse nutzen konnten. Insgesamt wurde die Belagerung in die Länge gezogen, bis unter anderem Hilfe durch den monegassischen Admiral Raniero Grimaldi eintraf.


Er war zwar zahlenmäßig den Flamen unterlegen, aber ein bisschen Glück brauchte man seinerzeit ja auch mal und so brachte seine Unterstützung letztendlich den Sieg.

Middelburg

Hier stehen wir vor der ehemaligen Abtei im Zentrum des Städtchens Middelburg, der Hauptstadt von Zeeland. Im Zeeuws Kantor Museum wird die umfangreichste Sammlung des seeländischen Kulturerbes verwaltet, einer Kombination aus Historie und Moderne in alten Gebäuden.


Auch sehenswert ist der "Lange Jan" (90 m hoch mit 207 Stufen), einer der Türme der Abtei. Von oben hat man eine hübsche Aussicht. Middelburg selbst hat ein nettes Zentrum mit kleinen Plätzen, gemütlichen Cafés u. v. m.

Vlissingen

Vlissingen, ein Badeort mit breiten Promenaden, auffallenden Hochhäusern, einem gemütlichen Zentrum und dem Hafen in greifbarer Nähe. Im Zentrum gibt es den Vierwinden Plein, ein netter Platz mit vielen Terrassen-Lokalen. Einige alte Fassaden haben den zweiten Weltkrieg überstanden und sind bei einem Café auf dem Platz ein historischer Blickfang.


Der Jacht-Hafen ist eine Kombination aus Moderne und altem Flair der früheren Zeiten mit ca. 90 festen Liegeplätzen. In den Sommermonaten herrscht hier rege Betriebsamkeit und Einblicke in die Welt der Seefahrer bekommt man im maritimen Museum, Maritime MuZEEum Zeeland mit Kasematten (militärisch Bauwerk) und der letzten von 23 Stadtmühlen, die Oranjemolen.

Burg - Haamstede - mit Hafen für Ausflugsboote

Im Städtchen Burg-Haamstede, gegründet im 9. Jhdt., steht ein Schlösschen namens Slot Haamstede mit Wehrturm und Burggraben. Es ist von einem kleinen Guts-Wald und einem Naturschutz-Gebiet umgeben.


Sehr empfehlenswert: Rundfahrten mit einem Passagierschiff, um Seehunde auf den Sandbänken zu erleben, sogenannte Robbentochten. Die Rundfahrten dauern ca. 2,5 Stunden.

Domburg und Renesse

Domburg ... ist der älteste Badeort der Provinz Zeeland und sein Ortskern ist aus 1567. Leider hatten wir aus Zeitgründen keinen Fotostop hier. Domburg hat eine sehr lebendige Innenstadt mit vielen Restaurants.


Renesse... der Strand ist hier nur einen Steinwurf entfernt und spiegelt im Dorfkern das zentrale Thema wider, rund um Strand und Sport. Sehr nettes Städtchen mit vielen Shops und natürlich .... Restaurants. Fotos von Renesse habe ich leider nicht - es war unfotogenes Wetter. Leider Regen an jenem Tag.


Ouddorp

... liegt wieder mehr in Strandnähe, ist ein kleines, schnuckeliges Städtchen mit kleinem Ortskern und einer sehr guten Bakkerij. Dort legten wir uns einen Vorrat an holländischem Weißbrot zu und natürlich meinem Lieblings-Teilchen: Pudding-Broodje.


Den Apfelkuchen haben wir gegenüber bei Hotel Akershoek genossen, klassisch mit Sahne. Sehr praktisch: im Ort gibt es den Supermarkt von Albert Hijn.



 

Mein BULLI-PROOF zu den Städtchen...

Geht auf Tour, seht Euch die Umgebung an, es gibt so viel zu entdecken und die Städtchen haben alle ihren eigenen Charme, speziell dann, wenn die historischen Bauten noch Zeugnis ihrer Zeit ablegen können.


Und wer gerne die Kulinarik entlang des Strands genießen möchte, den lade ich ein, mehr davon im Bericht HOLLAND CULINAIR zu lesen. Auch hier die Devise: probiert Euch durch. Findet Euer Lieblings-Lokal. Viel Spaß dabei...:-)

58 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen